Nachhaltigkeit beim BvB

„Es gibt nur einen Planeten, auf dem wir Fußball spielen können“

So kommentierte Hans-Joachim Watzke, Vorsitzender der Geschäftsführung von Borussia Dortmund, nicht nur den Beitritt des BVB zum UN Global Compact im Jahr 2021 – seit jeher ist dies auch das Leitbild, nach dem der gesamte Klub seine nachhaltige Entwicklung auf allen Ebenen vorantreibt.

Das bedeutet konkret: Der BVB handelt so, dass die Bedürfnisse der Gegenwart befriedigt werden, ohne die Möglichkeiten zukünftiger Generationen einzuschränken. Dabei werden die drei Dimensionen der Nachhaltigkeit – wirtschaftlich effizient, sozial gerecht, ökologisch tragfähig – gleichberechtigt betrachtet. Auf der Basis des sportlichen und ökonomischen Erfolges nimmt der Verein seine eng mit Dortmund und der Region verbundene Verantwortung wahr und erkennt die nachhaltige Entwicklung als ein globales Leitprinzip an.

Der interne Arbeitskreis Nachhaltigkeit mit Vertreterinnen und Vertretern aus jedem Fachbereich tagt regelmäßig, um die für den Klub relevanten Themen zu identifizieren und entsprechende Maßnahmen zu definieren. Im Rahmen des jährlich veröffentlichten Nachhaltigkeitsberichts werden Fortschritte und Ergebnisse festgehalten und ganzheitlich betrachtet.

Zur besseren Koordination der für den BVB wesentlichen sozialen, gesellschaftlichen und ökologischen Themen wurde im Sommer 2019 außerdem die Abteilung Corporate Responsibility gegründet. Die organisatorische Verankerung des Themas ist ein Ergebnis der systematischen Weiterentwicklung der Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA – nicht nur zu den wesentlichen Themen der Nachhaltigkeit, sondern auch zu den in diesem Rahmen fünf definierten Matchwinner-Themen:

  • Stadion und Immobilien: nachhaltige Entwicklung und Betrieb
  • Faire und enkeltaugliche Fanartikel
  • Förderung des Zugangs zu Bildung
  • Mobilität: An- und Abreise der Fans, Mannschaft, Mitarbeitenden
  • Nachhaltiges Veranstaltungsmanagement

Der fünfte und aktuelle BVB-Nachhaltigkeitsbericht dokumentiert den eingeschlagenen Weg zu langfristigem und verantwortungsvollem Handeln und steht hier als PDF zum Download bereit.

Weitere Informationen zur nachhaltigen Entwicklung bei Borussia Dortmund finden Sie hier.

Weitere Veranstaltungen

Azubi – Save the Date

Mit Azubi-Fit die Ausbildungszeit gesund gestalten
Interaktiver Impuls-Vortrag als Einblick ins Azubi-Fit-Programm mit Dr. Herma Portsteffen.
8. Februar, Online-Termin, 10:30 und 15:30 Uhr
Zielgruppe: Auszubildene, Ausbildungsleiter:innen
„Mit dem Wissen über die richtige Ernährung liegt die Basis für den eigenen gesunden Lebensstil in deiner Hand. Wir machen das zusammen wirksam.“ Dr. H. Portsteffen

CSR aus der Praxis – DEW21

Verantwortlich handeln – klimaneutral werden

Die Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW21) sorgt dafür, dass Energie und Wasser sicher und zuverlässig fließen. Als Dortmunder Unternehmen ist für uns aber auch selbstverständlich, dass wir Verantwortung für unsere Stadt und die Region übernehmen. Wir sind fest in Dortmund verankert und möchten als Teil der Stadtgesellschaft eine lebenswerte Zukunft für heutige, aber auch zukünftige Generationen gestalten.

CSR aus der Praxis – GreenIT

„Für uns gehört Nachhaltigkeit zur Unternehmens-DNA. Dies haben wir direkt bei Unternehmensgründung im Jahr 2013 definiert. Für uns bedeutet es, nicht nur auf einen grünen Büroalltag bei uns achten, sondern auch unsere Kunden dabei zu unterstützen, ihre IT-Infrastruktur nachhaltig zu gestalten“ erklärt Thomas Lesser, Geschäftsführer bei GREEN IT.

Dabei achten wir nicht nur auf die umweltschonenden Aspekte, sondern legt viel Wert auf die Balance aus ökonomischer, ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit.

Nach oben